11.01.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Medizin nach Maß

Apotheker fertigen vor Ort jährlich Millionen individueller Rezepturen

2015 stellten öffentliche Apotheken allein für die Versicherten der gesetzlichen Kassen 7,2 Millionen sogenannte allgemeine Rezepturen her

Mehr als 100.000 Fertigarzneimittel sind in Deutschland zugelassen, dennoch bietet die Industrie für spezifische Anforderungen oft keine passenden Medikamente. Diese Versorgungslücke schließen die Apotheker vor Ort, indem sie auf ärztliche Verschreibung hin individuelle Rezepturen anfertigen. 

"Rezepturarzneimittel sind in vielen Fällen unersetzlich, zum Beispiel wenn ein Kind ein Medikament in einer Dosis braucht, für die es kein industriell hergestelltes Präparat gibt", erklärt der Präsident der Bundesapothekerkammer, Dr. Andreas Kiefer, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Auch Senioren brauchen oft "Sonderanfertigungen", weil sie die verfügbaren Arzneiformen schlecht schlucken können. Für Patienten mit allergisch bedingten Hauterkrankungen mischen Apotheker Cremes und Salben ohne Duft- und Konservierungsstoffe.

2015 stellten öffentliche Apotheken allein für die Versicherten der gesetzlichen Kassen 7,2 Millionen sogenannte allgemeine Rezepturen her; hinzu kommen die Verordnungen für Privatversicherte und Selbstzahler. Die Qualität der Produkte kann sich mittlerweile an Industriestandards messen lassen: Wurden Salben noch vor wenigen Jahren mit der Hand gerührt und abgefüllt, ermöglichen elektronische Rührsysteme inzwischen eine noch hygienischere Anfertigung.

Quelle: Das Gesundheitsmagazin ""Apotheken Umschau" 1/2017 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Passend zum Thema

Rauchen greift Sehnerv und Netzhaut an

Pflegende Angehörige sollten auch für sich selbst gut sorgen

Gehirndoping mit Medikamenten kann schwerwiegende Folgen haben

Mehr aus der Rubrik

Wenn Probleme im Job, in der Familie oder mit der Gesundheit sich häufen oder einfach gravierend werden, können sie den Alltag stark beeinträchtigen. Ist keine Lösung oder ein Ende der Schwierigkeiten in Sicht, entwickeln sich häufig Ängste, die auch nachts den erholsamen Schlaf rauben

Das sollte "Mann" wissen: Fünf Fakten zu Blase, Prostata & Co

Sobald die Tage kürzer werden und das Sonnenlicht weniger wird, kämpfen viele Menschen mit schlechter Stimmung. Dabei leidet etwa jeder zehnte Deutsche so stark unter der Dunkelheit, dass Mediziner von Herbst- oder Winterblues sprechen. In besonders starken Fällen können sogar saisonale Depressionen auftreten. Die gute Nachricht: Sie können aktiv etwas dafür tun, dass sich Ihre Stimmung verbessert

Teilen: